Mo, den 23. Okt 2017  

premiumbereich

home
 
Entsorger-Datenbank
- entsorger suchen
- entsorgungstipps
- als entsorger eintragen
 
Abfallbörse
- angebot / gesuch starten
- aktuelle inserate
- infos zur abfallbörse
 
Jobbörse
- angebot / gesuch starten
- jobangebote
- jobgesuche
 
Über uns
- unternehmen
- meilensteine
- presse
- werben auf abfallshop.de
- impressum
- kontakt
 
 
abfall-info
Altholz
Was versteht man unter Altholz?
Unter den Begriff Altholz fallen sortenrein gesammelte Holzabfälle.

Unter Altholz werden sowohl Holzabfälle aus der Holzbe- und -verarbeitung (Industrieholz) als auch zu Abfall gewordene Holzprodukte (Gebrauchtholz) verstanden. Hierzu zählen z. B. Holz- und Holzwerkstoffreste, Altprodukte wie Möbel und Verpackungen mit überwiegendem Holzanteil und Holz aus dem Baubereich. Im Falle von Verbundstoffen muss der Holzanteil mehr als 50 % betragen.

Was versteht man unter Altholz?
Holz wird nach der Altholz-Verordnung unterteilt in
  • nicht behandeltes Altholz (A I), z.B. Paletten und Transportkisten aus Vollholz (naturbelassene Hölzer)
  • behandeltes Altholz (A II), z.B. Paletten aus Holzwerkstoff, Schalholz
  • belastetes Altholz (AIII), z.B. Paletten aus Verbundmaterialien, Altholz aus Sperrmüll
  • besonders belastetes Altholz (A IV), z.B. Dachstühle, Fenster
Was sind verwandte Abfälle?
Bau- und Abbruchholz, Baumstubben, , Holz mit schädlichen Verunreinigungen
Was darf nicht im Altholz vorhanden sein?
  • mit Holzschutzmitteln behandeltes Holz (Ausnahme: sehr altes Holz)
  • Eisenbahnschwellen
  • Jägerzäune
  • druckimprägniertes Holz
  • Baumstubben und Baumstämme
Wie wird Altholz verwertet?
Unbehandeltes Holz wird geschreddert und in der Spanplattenindustrie eingesetzt.

Behandeltes Holz wird in der Regel in Heizkraftwerken thermisch verwertet.
Was ist bei der Entsorgung von Altholz zu beachten?
Altholz der Kategorie IV muss als gefährlicher Abfall (Sonderabfall) mit Entsorgungsnachweis entsorgt werden!

Es darf nur von dieser Entsorgung abgewichen werden, wenn für die Einzelcharge durch Laboranalysen nachgewiesen wird, dass eine andere Einstufung und Entsorgung möglich ist.

Althölzer aus Haushaltungen können in der Regel über die Sperrmüllsammlung oder auf den Wertstoffhöfen abgegeben werden.

Größere Mengen an Altholz aus der gewerblichen Wirtschaft sind getrennt zu halten und können vom Abfallerzeuger einem geeigneten Entsorger seiner Wahl übergeben werden. Herkunft, Altholzkategorie und Menge sind auf einem Anlieferungsschein (Anhang VI, AltholzV) zu deklarieren.
In welcher Art Behältern wird Altholz zur Entsorgung gesammelt?
für kleinere Mengen:
lose Sammlung, Gitterboxen oder Umleerbehälter

für größere Mengen:
Lose Sammlung (Paletten), Container, Verdichtung über Rollpacker

Was Sie über die Entsorgung von Altholz wissen sollten:
Die Entsorgung von Holzabfällen wird entweder nach Gewicht oder nach Volumen abgerechnet. Meistens ist eine Abrechnung nach Gewicht für den Abfallerzeuger günstiger.
Zur Übersicht

Entsorger für Altholz suchen